Chorarbeit im Zeitalter der Digitalisierung

Viele Chorleiter_innen beklagen sich über steigende organisatorische Arbeit, nervende Gruppen-Chats etc. und damit weniger Zeit für das Eigentliche: Die Musik. In dem Workshop soll u.A. aufgezeigt werden, welche Möglichkeiten die Digitalisierung bietet, die Kommunikation mit den Chorsänger_innen zu vereinfachen, den Überblick von Chormitgliedschaften mithilfe von Computerprogrammen zu behalten und Proben durch Sing-Along-Dateien vorzuentlasten. QR-Codes als Schnittstelle zur digitalen Kommunikation und die Omnipräsenz von Smartphones ermöglichen nicht nur jungen Leute, diese Mittel gewinnbringend und stressfrei zu nutzen. Auch Datenschutz ist wichtig, deshalb werden Alternativen z.B. zu WhatsApp aufgezeigt.

Kurszeiten:
Samstag, 28.03.20
Samstag 10.00 – 17.00 Uhr

Kursgebühren:
AMJ-Mitgl. 40,– €, Nichtmitgl. 50,– €, Studierende 10€ Ermäßigung

Anmeldeschluss:
Freitag, 28.02.20

Zielgruppe:
(Kinder- und Jugend-)Chorleiter_innen, Kirchenmusiker_innen, Schulmusiker_innen

Veranstaltungsort
Evangelische Studierendengemeinde (ESG)

Leitung:
Joachim Geibel (Köln)
Joachim Geibel studierte Schulmusik mit den Schwerpunkten Cello und (Pop-)Chorleitung in Köln. Nach seinem Referendariat promoviert er in Musikpädagogik im Themenfeld "Chorarbeit und Flucht” und arbeitet in Köln als Chorleiter und Musikpädagoge. Er leitet den Chor der ev. Studierendengemeinde Köln, den KölnerKinderUni-Chor und ist in der Uni Köln Assistent des Universitätsmusikdirektors des Collegium Musicums.

Ansprechpartner / Organisation:
AMJ-Büro Hamburg, Christine von Bargen, Saarlandstr. 4, 22303 Hamburg, Tel. 040/27 87 38 72, kurse@amj-hamburg.de

Anmeldung

Teilnehmer 1